Feldgeschworener gesucht

Interessierte für die Aufgabe des Feldgeschworenen für den Gemeindebereich Hilgertshausen-Tandern, idealerweise Personen mit einem Bulldog, werden gebeten, sich mit der Gemeinde in Verbindung zu setzen.

Tel. 08250/9988-0

e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Der nächste Bausprechtag des Landratsamtes Dachau im Rathaus Hilgertshausen findet statt am

Montag, den 05. Oktober 2020

von 8.00 bis 10.00 Uhr.

Anmeldung erfolgt im Rathaus Hilgerthausen bis spätestens 25. September 2020.

Dabei soll das Beratungsanliegen mitgeteilt werden, damit sich der Mitarbeiter des Landratsamtes möglichst gezielt auf das Gespräch vorbereiten kann.

Anmeldung bei Frau Helfer unter 08250/9988-21 oder per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

 
 
 

Mund-Nasen-Masken in unserer Gemeinde

Nachdem in den letzten Tagen und Wochen von unseren zahlreichen ehrenamtlichen Näherinnen Masken genäht wurden, haben wir diese zunächst an bestimmte Gruppen wie Familien mit Angehörigen in Quarantäne, unsere HvO's unsere Helferteams, Kindergärten und dergleichen ausgegeben.

In den nächsten Tagen sollen diese auch an weitere Mitbürgerinnen und Mitbürger gegen eine kleine Geldspende herausgegeben werden (solange der Vorrat reicht). Über die Geldspenden zur Deckung von nötigen Ausgaben freut sich der HELFERKREIS. Herzlichen Dank an dieser Stelle unseren über 20 Näher*innen in unserer Gemeinde.

Für Details zur Maskenausgabe wurden in unseren örtlichen Einzelhandelsgeschäften weitere Informationen ausgehängt.

Ansprechpartner für die Ausgabe der Masken sind die Nähteamkoordinatorinnen Christina Markert in Hilgertshausen und Ingrid Glas in Tandern.

Aus rechtlichen Gründen wird darauf hingewiesen, dass es sich bei den Masken um einfache Behelfsmasken handelt, die nicht zertifiziert sind und kein Medizinprodukt nach MPG

darstellen.

Die Ausgabe der Masken erfolgt formell über die Gemeinde an die Ansprechpartnerinnen und über diese an die Mitbürgerinnen und Mitbürger unter Ausschluss jeglicher Haftung.

Details siehe Flyer

 

Unsere Wälder – vom Feuer bedroht
das Forstrevier Markt Indersdorf informiert

Der Klimawandel hat uns fest im Griff. Die letzten Jahre stieg nicht nur die Jahresdurchschnittstemperatur, auch der Regen blieb teilweise aus. Auch wenn sich das Jahr 2020 durch den die letzten Monate gefallenen Regen „feuchter“ anfühlt hatten wir im Frühjahr eine heiße und trockene Phase. Die Folge ist, dass das Wasser im Waldboden fehlt und damit auch die Waldbrandgefahr steigt. Auch die Waldbrandstatistik der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) zeigt in den Jahren 2018/ 2019 einen erheblichen Anstieg der in Bayern aufgetretenen Waldbrände.

Hier kommt auch die Verantwortung von jedem Waldbesuchenden zum Tragen. Schon die Glut einer Zigarettenkippe kann ausreichen ein Feuer zu entfachen. Ein noch so kleines Lagerfeuer kann durch Funkenflug oder durch Schwelbrand schnell die trockene Bodenstreu entzünden. Die Folgen sind verheerend.

Das Bayrische Waldgesetz (BayWaldG) regelt den Umgang mit Feuer im Wald und verbietet offenes Licht im Umkreis von 100 Metern zum Wald, sowie das Rauchen im Zeitraum vom 01. März bis zum 31. Oktober. Wer dagegen verstößt begeht eine Ordnungswidrigkeit, die eine empfindliche Geldstrafe von bis zu 10.000 Euro nach sich ziehen kann (Art 17 BayWaldG).

Der Deutsche Wetterdienst bietet Ihnen im Zeitraum vom 01. Marz bis 31. Oktober tagesaktuelle Informationen zur aktuellen Waldbrandgefahr. Diese können im Internet unter www.dwd.de im Waldbrandgefahrenindex abgerufen werden. Die Gefährdung ist in fünf Stufen eingeteilt. Von sehr gering (grün) bis sehr hoch (violett). Ab Stufe vier (rot) werden die gefährdeten Waldbestände aus der Luft und vom Boden aus kontrolliert um einen Brand schnell zu erkennen.

Als Waldbesucher können Sie schon viel erreichen, wenn Sie auf das Rauchen im Wald am besten ganzjährig verzichten und kein Lagerfeuer oder anderes offenes Feuer im Waldentzünden. Zudem ist es wichtig so zu parken, dass die Rettungskräfte im Ernstfall ungehindert in den Wald kommen können. Und zu guter Letzt: wenn Sie einen Brandherd entdecken umgehend die Feuerwehr alarmieren.

Für alle Fragen rund um den Wald steht Ihnen unsere Beratungsförsterin Lisa Schubert vom Forstrevier Indersdorf gerne zur Verfügung (08136-229370).

 

 

 

KOMMUNALWAHL 2020

 

 

vorläufiges amtliches Endergebnis der Gemeinderatswahl

Bekanntmachung des vorläufigen Ergebnisses - hier klicken

 

 

Ergebnisse der Landrats- und Keistagswahl

hier klicken

 

 
 
 
 

 

 

Informationen zum Breitbandausbau im Gemeindebereich

1. Hauptorte Hilgertshausen und Tandern

Zum beabsichtigten Breitbandausbau in Hilgertshausen (Vectoring) sind fünf Multifunktionsgehäuse aufgestellt worden, die mit Glasfaser angebunden werden sollen. Auf der sog. „letzten Meile“ zu den Anwesen belibt das Kupferkabel erhalten. Damit ist in den Hauptorten das sogenannte Vectoring möglich, wodurch sich die Breitbandgeschwindigkeit der angeschlossenen Abnehmer verdoppeln kann.

In Tandern sind hierzu keine neuen Gehäuse mehr erforderlich, da die Telekom dort vor ein paar Jahren bereits vorgearbeitet hat.

In beiden großen Ortsteilen soll das Vectoring noch 2018 betriebsbereit sein.

Einen Glasfaserausbau bis in s Haus gibt es in Hilgertshausen und Tandern vorerst nicht. Das Förderprogramm des Freistaates (80 % Zuschuss) greift hier nicht, da die bereits „relativ gute“ Istversorgung vom Förderprogramm nicht erfasst wird. Ohne Zuschuss ist ein kompletter Glasfaserausbau für die Gemeinde nicht finanzierbar.

 

2.Kleinere Außenorte

Ab Spätherbst dieses Jahres bzw. hauptsächlich 2019 ist beabsichtigt, die Außenorte im Gemeindebereich mit Glasfaser bis ins Haus zu versorgen. Hier greift wegen der schlechten Istversorgung das Förderprogramm des Freistaates Bayern.

Auftragnehmer ist das Alto-Netz aus Altomünster, das für die betroffenen Ortsteile eigene Info-Veranstaltungen durchgeführt hat. Aus heutiger Sicht ist mit einer Ausbauzeit von ca. 1,5 Jahren zu rechnen.

 

Das AltoNetz hat angeboten, die Siedlung Gumpmühle bei diesem Auftrag eigenwirtschaftlich mit auszubauen, wenn sich eine angemessene Zahl an Anschließenden für einen Vertrag mit AltoNetz entscheidet. Deshalb wurde für diese Siedlung noch eine separate Info-Veranstaltung durchgeführt. Interessenten empfehlen wir eine direkte Kontaktaufnahme mit der Fa. AltoNetz (www.altonetz.de).

 

Das Landratsamt Dachau appelliert:

Hunde in der freien Natur jetzt an die Leine

Anlässlich der begonnenen Hauptbrut- und Setzzeiten bittet das Landratsamt Dachau alle Hundehalter bei ihren Ausflügen und Spaziergängen in freier Natur ihre Lieblinge an die Leine zu nehmen.

Mehr Informationen erhalten Sie hier ….

 

 

 

Ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2014 wurde das öffentliche Verkehrsangebot im Landkreis Dachau durch MVV-RufTaxi-Linien ergänzt.

Die RufTaxi-Linien verkehren zum MVV-Tarif von Montag bis Freitag und samstags (jeweils an Werktagen) in Zeitlagen mit geringer Nachfrage, in denen keine MVV-Regionalbusse unterwegs sind.

 

Mehr Informationen dazu

Ruftaxi-Linie Vierkirchen – Weichs -Hilgertshausen-Tandern – Jetzendorf – Petershausen

Der Plan mit den Haltestellen für das Sammeltaxi Linie 7280 ist hier hinterlegt.

Und hier finden Sie des RufTaxis.

 

Bürgerstiftung Hilgertshausen-Tandern

Aus den Erträgen finanziert die Stiftung soziale, kulturelle oder Gemeinsinn stiftende Vorhaben im Gemeindebereich. Eingezahlte Gelder bis 200 € können direkt über den Bankbeleg, über 200 € über eine Spendenquittung steuermindernd ausgewiesen werden.

Spenden von Gemeindebürgern und Vereinen/Verbänden/Firmen, sind jederzeit willkommen.

Sie sind auf das Konto der

Stiftergemeinschaft der Sparkasse Dachau

IBAN: DE60 7005 1540 0280 1919 82

mit Angabe: Bürgerstiftung Hilgertshausen-Tandern und Angabe ob Spende oder Zustiftung zu überweisen.

Den Förderantrag finden Sie hier …..

 

 


Dachau TV – Das Magazin für Stadt und Landkreis

 Dachau TV – Das Magazin für Stadt und Landkreis ist eine monatliche 35- bis 40-minütige Internetfernsehsendung aus der Region für die Region und unter www.dachau-tv.de zu sehen. Außerdem ist das Magazin über alle bekannten Internetkanäle wie YouTube, Facebook, Vimeo, My Video etc. empfangbar. Einzelne Beiträge werden zusätzlich von verschiedenen TV-Sendern wie „münchen.tv“ und „TV Bayern Live“ ausgestrahlt.

 Das Magazin ist in 6 Rubriken unterteilt. Es wird jeweils mit einem längeren Interview begonnen, dann folgt ein sportlicher Beitrag, daraufhin wird ein Beitrag aus der Rubrik Kunst und Kultur, gefolgt von einem Bericht aus einer der Sparten: Wirtschaft, Politik, Gesundheit gesendet. Als vorletzter Beitrag ist immer eine sehenswerte Veranstaltung aus Dachau bzw. dem Landkreis im Programm und am Ende werden den Zuschauern Veranstaltungshinweise für den folgenden Monat präsentiert.

 

Führungszeugnisse – online beantragen

Wie vielleicht schon bekannt, können Führungszeugnisse und Auskünfte aus dem Gewerbezentralregister seit 01. September 2014 online im Internet beim Bundesamt für Justiz beantrag werden. Voraussetzung hierfür sind der elektronische Personalausweis mit freigeschaltener Online-Ausweisfunktion und ein Kartenlesegerät. Nähere Informationen erhalten Sie auch auf diesem FLYER

 

 

Straßenlampen melden

Sollten Sie im Gemeindebereich Hilgertshausen-Tandern eine defekte Straßenlampe bemerken, dann melden Sie dies bitte unverzüglich der Gemeinde (Tel. 08250/9988-0).

 


 

Energielotse Jürgen Heinl berät die Bürger

Bei allen Formen der Energieeinsparung und Kostenreduzierung sowie bei Fragen zu Fördermöglichkeiten und zur Energieeinsparverordnung ist Herr Jürgen Heinl, ausgebildeter Energielotse der Gemeinde, kompetenter Ansprechpartner für unsere Bürger.

Herr Heinl bietet Unterstützung, um die richtigen Sparpotentiale zu erkennen und sinnvolle Umsetzungen zu Investitionen für Wärmedämmung und regenerative Energieträger sparsam tätigen zu können.

Herr Heinl ist zudem nach § 21EnEv berechtigt, Energieausweise für bestehende Wohngebäude auszustellen.

Energielotse Jürgen Heinl ist unter Telefonnummer 08250/216316 zu erreichen.


Bildungs- und Teilhabepaket

Das Gesetz zur Ermittlung von Regelbedarf und zur Änderung des Zweiten und Zwölften Sozialgesetzbuches, das so genannte „Bildungs- und Teilhabepaket“, wurde am 29.03.2011verkündet. Demnach kommen für Kinder, die oder deren Eltern Leistungen nach dem SGB II, XII beziehen, Wohngeldempfänger oder Kinderzuschlagsberechtigte sind, folgende Leistungsansprüche in Betracht:

1. Eintägige und mehrtägige Fahrten von Kindertageseinrichtungen und Schulen
2. Persönlicher Schulbedarf
3. Schülerbeförderung
4. Lernförderung
5. Mittagsverpflegung in Kindertageseinrichtungen und Schulen
6. Beiträge für Kurse, Vereine und Freizeiten

Weitere Informationen sowie Antragsformulare für die Kostenübernahmen finden Sie auf der Homepage des Landratsamtes Dachau unter www.landratsamt-dachau.de

  

Meldepflicht für das Verbrennen von Holzabfällen im Wald

Waldbesitzer, die im Wald Holzabfälle (Daxen bzw. Klaubholz) verbrennen wollen, haben dies der Gemeinde und dem zuständigen Feuerwehrkommandanten rechtzeitig (mindestens zwei Tage vorher) zu melden.

Die Gemeinde hat diese Meldung dann an die integrierte Leitstelle und die Polizei weiterzuleiten, damit Fehlalarmierungen von Feuerwehr- und Rettungskräften möglichst verhindert werden.

Kosten für Einsätze aufgrund unterlassener Anmeldungen werden künftig den Verursachern auferlegt.

Joomla templates by a4joomla